Sichtbar werden: Club Dialog e.V.

Seit Sep­tem­ber 2018 hat das Lan­desnet­zw­erk ein neues Mit­glied: den Verein Club Di­a­log.

Von Prinz-Dan­nen­berg

Club Di­a­log wurde vor 30 Jahren im Jahr 1988 in Ost-Berlin gegrün­det, um der rus­sis­chsprachi­gen Com­mu­nity eine Plat­tform zu geben.

Hier trafen sich poli­tisch sowie kul­turell In­ter­essierte aus Wis­senschaft und Kunst und Kul­tur zum lock­eren Gedanke­naus­tausch- eben in Di­alog­form, da­her der Name.

Hi­erzu gehörten ein­heimis­che und rus­sis­chsprachige Berliner­In­nen — Wis­senschaftler, Schrift­steller usw.

Der Sitz der Geschäfts­führung des Vere­ins war und ist bis heute das Rus­sis­che Haus in der Friedrich­straße 176–179.

Nach dem Zusam­men­bruch der Sow­je­tu­nion und dem dadurch be­d­ingten er­höhten Zuzug von Spä­taussiedlern, jüdis­chen Zuwan­der­ern, Stu­den­ten und Ar­beit­skräften wan­delte sich die Auf­gabe des Vere­ins hin zu einem en­gagierten Ak­teur in der Bil­dungs-In­te­gra­tions- und Kul­tur­ar­beit.

Die wichtig­sten Bere­iche der In­te­gra­tionsar­beit sind laut der Geschäfts­führerin des Vere­ins, Dr. Na­talia Roesler, die Ju­gen­dar­beit, Be­ratun­gen, Qual­i­fizierungsange­bote und Frei­willi­gen­di­en­ste (FSJ und BFD). Club Di­a­log ver­mit­telt als rus­sis­chsprachige Mi­gran­tInnenor­gan­i­sa­tion (MO) aber auch Deutsche und seit Be­ginn der Flüchtlingswelle auch Geflüchtete in die entsprechen­den Or­gan­i­sa­tio­nen für max­i­mal ein Jahr.

Ein weit­eres beson­deres Au­gen­merk liegt auf der Ju­gen­dar­beit: Das In­te­gra­tionscol­lege bi­etet für kleine Kinder am Woch­enende Rus­sisch an, das Ju­gendzen­trum Scha­lasch di­ent den Ju­gendlichen als Be­ratungszen­trum, Grund­schulkinder er­fahren gezielte Me­di­en­bil­dung.

Weit­er­hin berät Club Di­a­log Rus­sisch Sprechende in allen beru­flichen und sozialen Fra­gen, ver­mit­telt Aus­bil­dung und Ar­beit und bi­etet Qual­i­fizierungsange­bote.

Mit seinem Beitritt in das Lan­desnet­zw­erk Berlin möchte der Verein sein bish­eriges bürg­er­schaftliches En­gage­ment er­weit­ern und pro­fes­sioneller be­treiben.

Club Di­a­log will noch stärker Teil der deutschen Zivilge­sellschaft wer­den und die Struk­turen und Ar­beitsweisen der im Lan­desnet­zw­erk vertrete­nen an­deren Or­gan­i­sa­tio­nen — die der deutschen und die der an­deren Mi­gran­tInnenor­gan­i­sa­tio­nen — ken­nen­ler­nen und sich in­ten­siv mit ih­nen ver­net­zen.

Der Verein will durch die Zusam­me­nar­beit mit deutschen Ehre­namtlichen eine bre­ite Öf­fentlichkeit er­re­ichen, Präsenz zeigen und, wie Frau Dr. Roesler sagt:

Club Di­a­log will für an­dere Or­gan­i­sa­tio­nen sicht­bar wer­den.“

 

Für weit­ere In­for­ma­tio­nen:

www.club-dialog.de

 

Mitmachen

LANDESNETZERK BÜRGERENGAGEMENT BERLIN — Blog­beitrag: Prinz-Dan­nen­berg
zuletzt über­ar­beitet 20.04.2019

 

Print Friendly, PDF & Email