AG Bildung & Bürgerschaftliches Engagement

Ergebnis der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung der neuen AG des Lan­des­netz­werks mit 20 Teil­neh­men­den am 04.05.2012 im Roten Rathaus.

 

1. Wie kam es zu dieser Gruppe?

Frau Lotzkat, Senatskanzlei, skizzierte, wie sich aus der Diskussion bei der Fachtagung des Projekts „Frei­wil­lig macht Schu­le“ am 09.02.2012 eine Gruppe von Interessierten heraus schälte, die sich über das Ende des Projektes hinaus mit dem Thema Bildung be­schäf­ti­gen wollte. Diese Gruppe plädierte für die Grün­dung einer AG im Rahmen des "aktiv in Berlin" Lan­des­netz­werk Bürgerengagement. Ein Verteiler von über 40 Interessieren wurde darauf hin zu­sam­men­ge­stellt. Das "aktiv in Berlin" Lan­des­netz­werk Bürgerengagement nahm diese AG als Aufgabe an.

 

 

2. Wer sucht/wünscht was – wer gibt/trägt bei in dieser AG?

Mit Hilfe einer Kartenabfrage konnten sich alle Teilnehmer/innen zu diesen beiden Aspekten der Zielbestimmung der AG äußern und sich zugleich vorstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Große Übereinstimmung fand sich bei den folgenden Punkten:

 

 

 

 

 

 

A: Wünsche/Ziele, die mit der AG verbunden wurden:

  • Überblick zu bestehenden Angeboten (Bildung und Engagement/Bezirke und Land)
  • Lebensort Schule thematisieren
  • Beteiligung von Schüler/innen
  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B: Ich bringe ein/trage bei durch:

  • Erfahrung, Zeit, Perspektiven (Ehrenamtliche)
  • Räume für die AG
  • Kontakt zu Jugendlichen; jugendliche Sicht
  • Öffentlichkeitsarbeit, Wissensspeicher
  • Projektvorstellungen
  • Kontakt zur Beauftragten für Bürgerschaftliches Engagement

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Arbeitsweise der AG

Die Arbeitsweise orientiert sich an derjenigen bisheriger AG’en im "aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement:

  • Dauer der AG’en bewegt sich zw. 1 – 2 Jahre.
  • Klare, machbare Zielstellung und operative, sichtbare Ergebnisse; sie sollten in engem Zusammenhang mit dem Landesnetzwerk stehen.
  • Protokollierung und kleine Berichtstexte auf der Homepage dokumentieren die Aktivitäten der AG ins Netzwerk hinein und nach außen.
  • Einladung von Expert/innen ist sinnvoll, Veranstaltungen, die sich an die Fachöffentlichkeit richten, wären interessant.
  • AG’en sind offen für neue Teilnehmer/innen.

4. Vereinbarungen

Nächste Sitzung der AG am 10.08.2012, 10:00-12:00 beim Bürgernetzwerk Bildung im Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI), Ludwig-Erhard-Haus, Goldberger Saal, 1. Stock, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin - nach Anmeldung.

Interessierte wenden sich bitte an die Ge­schäftsführung des Lan­des­netz­werks: Carola Schaaf-Derichs, c/o Treff­punkt Hilfs­be­reit­schaft Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Ber­lin > Kontakt

--

Die Pinnwandergebnisse im Überblick > pdf 656 KB

Aktuelle Infos zum Thema und aus der AG jetzt immer auf Twitter > @FreiBilden◄

Information: Erster Fachtag „Freiwillig macht Schule“ am 09.02.2012 > www.facebook.com/aktiv.in.Berlin - und zum Vormerken der Termin des 2. Fachtages am 23.8.2012 von 9.30–17.00 Uhr, wieder im Rathaus Schöneberg.

---

Fotos: Christiane Winkler | © alle Rechte vorbehalten